Vorhaltung

GEO PROTECT®-Speicher und GEO PROTECT®-Kombisysteme

GEO PROTECT®-Speicher besitzen den großen Vorteil, dass durch die mikroorganische Besiedelung des GEO PROTECT®-Speicherminerals ein sehr naturnaher Regenwasserspeicher, vergleichbar mit natürlichen Grundwasserleitern, geschaffen werden kann. In Verbindung mit der Zuleitung der Abflüsse über ein GEO PROTECT®-Modul stellt dies eine langfristig hohe Wasserqualität sicher.

Regenwassernutzungsanlage

GEO PROTECT®-Speicher zur Vorhaltung sind nahezu identisch mit dem GEO PROTECT®-Speicher zur Rückhaltung aufgebaut. Die Lage des GEO PROTECT®-Moduls zur Zuleitung der Abflüsse muss nicht zwingend auf der Sohle des GEO PROTECT®-Speichers angeordnet sein. Ergänzend zu einem GEO PROTECT®-Speicher zur Rückhaltung ist bei der Nutzung als Vorhaltung noch eine Entnahmeleitung auf der Sohle der Anlage vorhanden.

Werden die Regenwassernutzungsanlagen als GEO PROTECT®-Kombisystem hergestellt, ist zusätzlich noch die Funktion der Rückhalt mit gedrosselter Ableitung oder die Versickerung direkt im GEO PROTECT®-System integriert. Bei einem GEO PROTECT®-Kombisystem aus Vor- und Rückhaltung ist der Aufbau meist identisch eines klassischen GEO PROTECT®-Speichers zur Vorhaltung.
  GEO PROTECT®-Speicher zur Vor- und Rückhaltung
GEO PROTECT®-Brauchwasserspeicher

Abflüsse werden in diesem Beispiel dezentral an das GEO PROTECT®-Modul FiltraTex® angeschlossen und über dieses in dem Bereich des GEO PROTECT®-Speichers der zur Rückhaltung dient verteilt, von wo diese in den Bereich zur Vorhaltung absinken. Auf der Sohle des Bereichs zur Vorhaltung ist eine Entnahmeleitung angeordnet. Die Seiten- und Sohlflächen des GEO PROTECT®-Speichers sind mit der GEO PROTECT®-Bentonitbahn abgedichtet. Abgedeckt wird der Speicher mit dem GEO PROTECT®-Rieselschutzvlies.

Bei einem GEO PROTECT®-Kombisystem aus Vorhaltung und Versickerung wird der Aushubkoffer unterhalb des Bereichs für die Vorhaltung um einen Versickerungsbereich erweitert. Auflagernd des Bereichs für die Vorhaltung ist noch ein Bereich für die Rückhaltung angeordnet. Dieser kann im Bereich der Frosteinwirkung liegen, da für die dort temporär gespeicherten Abflüsse nicht gewährleistet sein muss, dass die notwendige Vorhaltemenge immer zur Verfügung steht.
  GEO PROTECT®-Speicher zur Vorhaltung und Versickerung

GEO PROTECT®-Brauchwasserspeicher mit Rigole

Abflüsse werden in diesem Beispiel dezentral über das GEO PROTECT®-Modul FiltraTex® angeschlossen und über dieses in dem Bereich des GEO PROTECT®-Speicher der zur Rückhaltung dient verteilt. Abflüsse sinken vom Speicher in den Bereich zur Vorhaltung ab. Auf der Sohle des Bereichs zur Vorhaltung ist eine Entnahmeleitung angeordnet. Ist der Bereich zur Vorhaltung gefüllt, erfolgt der Anschluss über einen außerhalb des Systems liegenden Schacht an den Bereich zur Versickerung. Die Seiten- und Sohlflächen des GEO PROTECT®-Speicher sind im Bereich der zur Versickerung dient mit dem GEO PROTECT®-Rigolenvlies und im Bereich der zur Vor- und Rückhaltung dient mit der GEO PROTECT®-Bentonitbahn ausgekleidet bzw. abgedichtet. Abgedeckt wird der Speicher mit dem GEO PROTECT®-Rieselschutzvlies.

Referenzen zu diesem Thema    


Alle Referenzen